Göttinger Tageblatt, 18. Januar 2005


Bürger helfen, „wo der Staat nicht mehr helfen kann“

Bürgerstiftung Bovenden: Stifter wollen die Entwicklung ihrer Gemeinde unterstützen

An die 60 Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland. Auch im Flecken Bovenden wollen Bürger ihrer Heimatgemeinde helfen, indem sie Stiftungskapital zur Verfügung stellen. Das Tageblatt lässt in loser Folge Stifter zu Wort kommen – und berichten, warum sie sich engagieren und welche gemeinnützigen Zwecke sie mit den Kapitalerträgen unterstützen möchten.

Die Bürgerstiftung Bovenden hat seit ihrer Gründung im Juni 2004 einen rasanten Verlauf genommen. Im Dezember wurde die 100. Stifterin begrüßt, mehr als 90000 Euro Stiftungskapital kamen zusammen. Möglichst viele Bürger möchten die Initiatoren erreichen, um mit den Zinserträgen Projekte zu fördern. „Es gibt in jeder Gemeinde Bedürfnisse, um die sich die Verwaltung nicht mehr kümmern kann, weil die Gemeindekasse erschöpft ist“, weiß Bernhard Menge, Richter am Amtsgericht im Ruhestand. Dieser Aufgabe habe sich die Bürgerstiftung gestellt. „Sie hilft, wo der Staat nicht mehr helfen kann“, beschreibt Menge die Ziele der Initiative – und seine Motivation, ihr beizutreten. Der Jurist hofft auf weitere Mitglieder: „Ob alle Bedürfnisse befriedigt werden können, ist auch abhängig von der Zahl der Stifter!“

„Frühzeitig aktiv“

„Unser Unternehmen unterstützt Projekte, die Eigeninitiativen zum Wohl der Allgemeinheit stärken“, sagt Georg Fricke von der Göttinger Firma Dikon. „Man muss frühzeitig aktiv werden, um Probleme und Anforderungen der Zukunft meistern zu können.“ Fricke lebt in Harste – als Bürger liegt ihm viel an der positiven Entwicklung des Dorfes und der gesamten Gemeinde. Ursula Bussemeier wohnt seit 1966 mit ihrer Familie in Bovenden. „In Zeiten der knappen Mittel, die für die Gemeinde zur Verfügung stehen, sind wir Bürger immer mehr gefordert, uns mit Geldmitteln, Überlegungen und Zeit für unsere Mitbürger einzusetzen“, sagt die Gründungsstifterin. Ihre persönlichen Förderziele sieht Bussemeier im Kinder- und Jugendbereich, etwa durch Unterstützung von Schulkindern bei Sprachschwierigkeiten und Schaffung von Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche. kk

Die Bürgerstiftung Bovenden ist unter der Anschrift Rathausplatz 1, 37120 Bovenden, im Internet unter www.buergerstiftung-bovenden.de erreichbar.


Bernhard Menge

 


Georg Fricke

 


Ursula Bussemeier

   

Zurück