Göttinger Tageblatt, 03. Februar 2005


„So kann ich Bovenden etwas wiedergeben“

Bürgerstiftung Bovenden: Bürger helfen

An die 60 Bürgerstiftungen gibt es in Deutschland. Auch im Flecken Bovenden wollen Bürger ihrer Heimatgemeinde helfen, indem sie Stiftungskapital zur Verfügung stellen. Das Tageblatt lässt in loser Folge Bovender Stifter zu Wort kommen – und berichten, warum sie sich engagieren und welche gemeinnützigen Zwecke sie mit den Kapitalerträgen unterstützen möchten.
Von Katharina Klocke

Die Bürgerstiftung Bovenden organisiert Hilfe von Bürgern für Bürger – im Gebiet des Fleckens Bovenden. Das hat Ute Bruns, Mitglied des Stiftungsrates, bewogen, sich von Beginn an für die Idee zu engagieren: „Bovenden gibt mir viel, und durch die Bürgerstiftung kann ich Bovenden etwas wiedergeben“, sagt die Reyershäuserin. Besonders gut gefällt Bruns am Prinzip der Bürgerstiftung, dass ihr Stiftungsbeitrag „nicht in einem Spendenloch versinkt, sondern dauerhaft bestehen bleibt“. Wenn Projekte in den Schulen, Vereinen oder anderen Organisationen mit den Erträgen gefördert würden, könne sie ihren Kindern sagen, dass dies auch durch die Zustiftung ihrer Mutter ermöglicht werde. „Ein tolles Gefühl!“

Stefanie Bredemeier steht voll und ganz hinter der Idee der Bürgerstiftung. In ihrer Praxis würde die Zahnärztin sogar dafür werben, um auch ihre Patienten davon zu überzeugen. Weil den Gemeinden immer weniger Geld für die Förderung sinnvoller Projekte zur Verfügung stehe, sei die Bürgerstiftung eine großartige Sache, den Geldmangel auszugleichen, „Projekte in vielen Bereichen, direkt vor Ort in unserer Gemeinde zu unterstützen“.

Stiftungen waren für Hans-Jürgen Zobel immer mit „hochgestellten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens oder Menschen verbunden, die nicht mehr wissen, wohin mit dem Geld“. Und bei Spendenaufrufen sei er schon immer recht zurückhaltend gewesen, „vor allem wenn ich das Gefühl hatte, dass ein Großteil der Gelder in irgendeinem Verwaltungstopf hängen bleibt“. Dennoch sei er immer bereit gewesen, im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten zu helfen. Deshalb wurde er Bürgerstifter in Bovenden: „Meine Spendengelder sollen dort eingesetzt werden, wo der öffentliche Haushalt nicht mehr kann, ohne dass dahinter eine Form von Personenkult steht.“ Das Engagement der Bürgerstiftung basiert für ihn auf der Überzeugung, dass die Menschen auf Gemeindeebene motiviert sind, ihr Umfeld mit zu gestalten.

Die Bürgerstiftung Bovenden ist unter der Anschrift Rathausplatz 1, 37120 Bovenden, im Internet unter www.buergerstiftung-bovenden.de erreichbar.


Ute Bruns

 


Stefanie Bredemeier

 


Hans-Jürgen Zobel

   

Zurück